Neujahrsempfang: Mit Zuversicht und voller Motivation ins Wahljahr 2023

23.01.2023

Am Samstag, den 14.1.2022 lud die FDP Kassel-Land zum Neujahresempfang ins Bürgerhaus Dörnhagen ein. Als Ehren Gäste dabei waren der hessische Spitzenkandidat Dr. Stefan Naas und die nordhessische Spitzenkandidatin Wiebke Knell.

Nach ein paar Worten zur Begrüßung von der Kreisvorsitzenden Jana Bukacz kam es zu einer besonderen Ehrung. Der FDP-Ortsverband Baunatal wurde für sein 50-jähriges Bestehen geehrt. Zu Gast war dabei der Gründer des Ortsverbandes, Werner Berndt, welcher den anwesenden Mitgliedern einen Enblick in die Gründungsjahre und seine Zeit im Kreistag gab.

Danach bekam Stefan Naas das Wort. Er resümierte über die Politik der schwarz-grünen Landesregierung und der ehemaligen Bundesregierung in den vergangenen Jahren. Er machte deutlich, dass die Freien Demokraten recht behalten hatten, die Schulen in der Corona Pandemie nicht zu schließen, dass dies keine Eindämmung gebracht hat. Auch hätte man am Coronaimpfstoff gesehen, wie wichtig Forschung für unsere Gesellschaft ist. Er machte deutlich, dass die FDP in Hessen endlich wieder wichtige Schritte in die Zukunft machen möchte nach 10 Jahren schwarz-grüner Planlosigkeit. Als Beispiele nannte er dabei unteranderem den Bereich Verkehr und das der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir in den vergangenen Jahren zu wenig für den Ausbau des Schienennetzes getan hätte und vor allem keine neuen Radwege gebaut bzw. ausgebaut hat, was für einen grünen Politiker in diesem Amt ein absolutes Armutszeugnis ist. Ebenfalls machte er deutlich, dass Hessen wieder mehr für den Mittelstand machen müsse. Die Ausbildungszahlen, vor allem in Handwerksberufen, seien in den vergangenen Jahren enorm zurückgegangen. So gibt es in ganz Hessen zum Beispiel nur noch 24 neue Maurer Lehrlinge.

Im Anschluss richtete Wiebke Knell einige Worte an die Anwesenden. Sie betonte, wie wichtig es sei den Ländlichen Raum wieder mehr zu stärken. Sie sagte, dass unter anderem Land- und Forstwirtschaftliche Unternehmen wieder mehr Unterstützung bräuchten und die Landesregierung ihnen mehr Freiheit in ihrem beruflichen Handeln zurückgeben und der Eingriff in privates Eigentum gestoppt werden müssen. Ebenfalls sei es wichtig den ländlichen Bereich auch im Verkehrssektor mehr und besser einzubinden, um die die Menschen auf dem Land flexibler und unabhängiger beim Nutzen von Verkehrsmitteln zu machen. Wiebke Knell freut sich sehr auf den Wahlkampf und hofft im Landkreis Kassel mit Hilfe von den beiden Landtagskandidaten Jana Bukacz und Marcel Jost in den kommenden Monaten, mit den gemeinsamen Vorstellungen für einen besseren und zukunftsorientierteren Ländlichen Raum, viel Menschen erreichen zu können.

Zum Schluss konnten alle Anwesenden bei Häppchen und Getränken ins Gespräch kommen. Eins war spürbar. Die FDP Kassel-Land geht mit viel Motivation und voller Tatendrang ins Wahljahr 2023 und der Neujahresempfang war ein guter Rahmen, um dieses zu beginnen.