Bezirksparteitag – FDP-Bezirksverband Nordhessen beweist Kontinuität und Zusammenhalt

Medieninformation Partei26. September 2016

Am Wochenende wählte der FDP-Bezirksverband Nord-Osthessen in Bad Hersfeld unter Leitung von Sybille Herbert (Fulda) für weitere zwei Jahre den FDP-Landtags¬abgeordneten Jürgen Lenders (Fulda) zu seinem Vorsitzenden.

Lenders stellte in seinem Rechenschaftsbericht die wichtige Zusammenarbeit in der Region heraus, die notwendig sei, um den strukturpolitischen und wirt-schaftlichen Bestrebungen auch im Spannungsfeld zum Ballungsraum Rechnung zu tragen.

Auch viele Anträge befassten sich mit diesem Thema, darunter ein Positionspapier zur nachhaltigen Entwicklung im ländlichen Raum, welches den Bogen von der de-mografischen Entwicklung über Bildung, Krankheitsversorgung bis zur Entwicklung der Arbeitsplätze zieht. Auch die Forderung der Freien Demokraten an die Landes¬regierung, schnellstens zur Sicherung der Arbeitsplätze an den K+S-Standorten tätig zu werden, dient der Stärkung der wirtschaftlichen Voraussetzungen der Region.

Den Zusammenhalt bewies der Bezirksverband Nord-Osthessen auch bei den weite¬ren Wahlen. Als Stellvertreter wiedergewählt wurden Dieter Schütz (Willingen), Nils Weigand (Melsungen) und der Schatzmeister Matthias Nölke (Kassel). Neu in den Bezirksvorstand gewählt wurde der stellvertretende Landesvorsitzende Dr. Lasse Becker (Frankenberg), um auch die Verbindung zur Landespartei zu verstärken. Die weiteren Beisitzer im Vorstand wurden in mehreren Wahlgängen gewählt, damit die jeweiligen regionalen Besonderheiten und Wünsche auch im Bezirksvorstand vertreten sind.
Für den Landkreis Kassel im Bezirksvorstand sind Ingo von Germeten-Neutze (Hof¬geismar) und Björn Sänger (Ahnatal).

Auf dem Foto sehen Sie von links nach rechts:
Nils Weigang, Matthias Nölke, Sybille Herbert, MDL Jürgen Lenders und Dieter Schütz.